Energielosigkeit in den Wechseljahren und wie du mehr aus dem Tag machen kannst

Featured Image

Bist du ständig müde?

Wachst du erschöpft auf, taumelst durch den Tag und kommst zu müde nach Hause, um dich richtig mit deinem Partner oder deinen Kindern zu beschäftigen? Oder vielleicht fängst du den Tag gut an, aber am Nachmittag sitzt du am Schreibtisch und sehnst dich nach Kaffee und Kuchen. Wenn deine Hormone aus dem Gleichgewicht geraten, kann dein Energielevel absacken, daher ist Energielosigkeit in den Wechseljahren keine Seltenheit. Um diese Energie wiederzuerlangen, wird eine gesunde und ausgewogene Ernährung sowie eine ausreichende körperliche Bewegung empfohlen. Wenn du die richtige Formel findest, wirst du mehr Energie haben, um den Arbeitstag zu überstehen und das Beste aus all den schönen Dingen außerhalb des Arbeitstages zu machen! Die Konzentration wird erschwert, Entscheidungen fallen schwer, die Erinnerung an Unternehmensrichtlinien ist langsamer, Routineaufgaben dauern länger und die Motivation sinkt. Und aus Arbeit kann sehr schnell Schwerstarbeit werden! Wir haben die Auswirkungen der Wechseljahre auf den Arbeitsplatz ermittelt. Hier sind die Kosten der Wechseljahre für Unternehmen.

Wo man anfangen kann: Track, was passiert

Verfolge die Zeiten, in denen du wenig Energie hast, und schau dir an, was du in der Zeit davor getan hast. Hast du etwas Süßes gegessen, das dir zunächst einen Energieschub verpasst und dich dann lethargisch und etwas mürrisch zurückgelassen hat? Vielleicht zeigt sich bei der Nachverfolgung, dass du gar nicht so regelmäßig isst, wie du dachtest. Wenn du beim Pendeln unter Zeitdruck stehst oder regelmäßig deine Mittagspause durcharbeitest, kann die Auswahl von Mahlzeiten zum Mitnehmen schnell zu einer energieraubenden Gewohnheit werden. Ein Milchkaffee und ein Muffin zum Frühstück mag dich erst einmal in Schwung bringen, aber dann folgt ein spätmorgendliches Energietief und das Verlangen nach noch mehr Koffein und Zucker, damit du bis zum Mittagessen durchhältst.

Hier sind meine sechs besten Tipps, um deine Energie anzukurbeln. Abgesehen von praktischen Ideen, wie du deine Energie im Gleichgewicht halten und mit Schwankungen während des Arbeitstages umgehen kannst, ist es wichtig, auch auf Ernährung und Bewegung zu achten. Indem du deinen Körper mit der richtigen Ernährung und Bewegung unterstützt und nährst, hast du mehr Energie, um dein volles Potenzial zu entfalten.

1. Unterstütze deine Leber

Beginne jeden Tag mit heißem Wasser und einer halben, frisch gepressten Zitrone an, um deine Leber zu unterstützen und den Entgiftungsprozess deines Körpers zu fördern. Trinke den ganzen Tag über Wasser. Stelle ein Glas auf deinen Schreibtisch oder, wenn du zwischen verschiedenen Arbeitsplätzen unterwegs bist, eine Flasche in dein Auto, und trinke mindestens 2 Liter Wasser pro Tag. Durst- und Hungergefühl werden gemeinsam ausgelöst, und wenn man leicht dehydriert ist, kann man Durst mit Hunger verwechseln und zu einem unnötigen, ungesunden Snack greifen, obwohl der Körper eigentlich etwas Wasser braucht, um wach zu werden.

2. Iss gesund!

Lass dich nicht dazu verleiten, das Frühstück zu überspringen! Das Frühstück trägt dazu bei, den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren, was wiederum den Energiehaushalt reguliert und verhindert, dass man am Vormittag hungrig wird. Ein eiweißreiches Frühstück mit guten Fetten wie Rührei und Avocado sorgt für ein längeres Sättigungsgefühl und mehr Energie. Nimm auch mehr essenzielle Fette zu dir. Es gibt einen Grund, warum sie als essenziell bezeichnet werden: Man braucht sie unbedingt und sie sind entscheidend für den Hormonhaushalt. Jahrelang wurde uns von der Diätindustrie beigebracht, dass Fett schlecht ist. Tatsächlich aber macht die richtige Art von Fett genauso wenig dick wie der Verzehr von Blaubeeren blau macht! – Mehr zum Thema Wechseljahre und Ernährung von Ernährungstherapeutin Rosie Letts.

Genauso wichtig wie die Wahl der richtigen Lebensmittel ist die Planung. Mit der richtigen Planung fällt es dir leicht, die geeigneten Lebensmittel zu konsumieren. Du würdest nicht im Traum daran denken, ein Geschäftstreffen anzusetzen, ohne dir über den Zeitpunkt, die Tagesordnung und das gewünschte Ergebnis im Klaren zu sein, also geh nicht ohne eine Liste oder eine klare Vorstellung davon, was du diese Woche essen wirst, einkaufen!

3. Lerne aufzuhören 

Wenn dein Energielevel den Tiefpunkt erreicht, dann achte auf die Signale deines Körpers und höre auf. Höre auf, auf den Bildschirm zu starren und sieh stattdessen aus dem Fenster. Verlasse dein lautes Arbeitsumfeld und verbringe zehn Minuten in eurem Ruhe- oder Wohlfühlraum. Falls ihr so etwas nicht auf der Arbeit habt, dann setze dich in ein leeres Besprechungszimmer. Wenn du von zu Hause aus arbeiten kannst, mach ein Nickerchen, wenn du sehr müde bist. Zwanzig Minuten reichen schon, damit du wieder aufnahmefähig und achtsam bist, und somit reduzierst du das Risiko, Fehler zu machen. 

Weitere Ratschläge für den Umgang mit den Wechseljahren am Arbeitsplatz gibt es hier.

4. Nutze deine Stärken

Wenn du frühmorgens am muntersten bist, priorisiere deine schwierigsten Aufgaben, sobald du am Arbeitsplatz ankommst. Wenn dein Energielevel um 15 Uhr abfällt, solltest du diese Zeit für Routineaufgaben nutzen. Ordne deine E-Mails, räume deinen Desktop auf oder mache die Ablage. Wenn du gegen Ende deines Arbeitstages oft einen Energieschub hast, nutze ihn, um Pläne für den nächsten Arbeitstag zu machen. Somit verschwendest du am nächsten Tag weder Zeit noch mentale Energie für das Planen und du kannst dann sofort mit dem Arbeiten anfangen. 

5. Arbeite smart

What’s your organisation’s approach to smart working? Check out your company flexible, mobile and agile working policies and consider how you can make best use of them to manage your energy levels and continue to excel in your career. Agile working practices mean fewer distractions, improved concentration, reduced stress, more autonomy and a better work life balance.

6. Bewegung bringt Energie – ja, wirklich!

Bewegung hat einen enormen Einfluss auf deine Energie, dein geistiges Wohlbefinden und deine Produktivität. Außerdem ist Bewegung ein bewährtes Mittel zum Stressabbau. Es ist also von entscheidender Bedeutung, dass du ein regelmäßiges Bewegungsprogramm in deine Arbeitswoche einbaust, um deine Wechseljahrsbeschwerden in den Griff zu bekommen. Obwohl es sich widersprüchlich anfühlen mag, viel Energie für sportliche Betätigung aufzuwenden, um sich energiegeladener zu fühlen, hilft es doch, aktiv zu werden. Kurz gesagt, du solltest sanft anfangen und Wege finden, Bewegung in deinen Arbeitstag zu integrieren und das ohne Ausreden! Hier sind einige Ideen, die helfen können

  • Am Wochenende, wenn du zu deiner natürlichsten Zeit aktiv sein kannst, bietet sich ein HIIT-Training an.
  • Ein täglicher 30-minütiger Spaziergang – der Weg zum und vom Bahnhof und die Bewegung an der frischen Luft in der Mittagspause können die Stimmung heben und die Energie steigern. 
  • Erholsame Yogastunden – oder Videos – am Abend, um an anstrengenden Tagen zu entspannen und Stress abzubauen.
  • Krafttraining mit einem qualifizierten Trainer, um deine Gelenke zu stärken und deinen Körper zu straffen.

Körperliche Betätigung ist etwas Persönliches, informiere dich also, bewege dich und finde eine passende Workout-Routine für dich. Hier sind einige der besten körperlichen Übungen, um das Energieniveau in den Wechseljahren zu steigern.

7. Arbeite an deiner Einstellung zu den Wechseljahren

Es geht nicht nur darum, was du isst und trinkst oder wie du dich bewegst, um deine Hitzewallungen, deine Stimmung und dein Energieniveau zu kontrollieren. Stetze dich auch mit deiner Einstellung zu den Wechseljahren auseinandersetzen. Ganz gleich, wie vernünftig meine Ratschläge hier sind, wenn deine geistige Haltung nicht dabei ist, wirst du sie sowieso nicht befolgen. Denke beim Lesen dieses Artikel also nicht, dass du es irgendwann mal tun wirst. HANDLE jetzt: Akzeptiere es, verpflichte dich und werde heute aktiv.

AKZEPTIERE, was passiert. Wehre dich nicht dagegen und beschwere dich nicht ständig darüber, wie ungerecht es ist und wie schrecklich es ist, eine Frau zu sein. 

VERPFLICHTE DICH, Zeit, Mühe und Energie in dich selbst zu investieren. Du verdienst es. Verpflichte dich, dich mindestens drei Wochen lang auf dich selbst zu konzentrieren. Sei offen für Veränderungen und sei bereit, anders zu denken, anders zu essen und dich mehr zu bewegen. 

Und dann: HANDLE. Freue dich auf die Entscheidungen, die es dir ermöglichen, die Kontrolle über deinen Körper, deinen Geist und deine Karriere wiederzuerlangen.

Über Julie Dennis

Julie Dennis ist Trainerin und Coach für die Wechseljahre, die diese Erfahrung ebenfalls gemacht hat. Mit ihrer Erfahrung als Ernährungsberaterin und Personal Trainerin erklärt sie, wie man mit einfachen Änderungen des Lebensstils sein Energieniveau steigern kann und wie man mit einem Energieverlust in den Wechseljahren umgeht. Julie Dennis ist Trainerin und Coach für die Wechseljahre Sie arbeitet mit Organisationen in ganz Großbritannien zusammen, um die Wechseljahre zu einem integrativen Thema zu machen und die Lebensqualität von Frauen in den Wechseljahren zu verbessern. Sie selbst hat die Wechseljahre mit und ohne Hormonersatztherapie erlebt und kann sich daher gut in die Erfahrungen von Frauen hineinversetzen und bewährte und praktische Ratschläge geben. Hier kannst du Julies vollständige Biografie nachlesen.

Julie Dennis

Julie Dennis

Career Coach

Back Go back to Expert Advice
Back to blog